Menu

Häufig gestellte Fragen

undefined

 

Die Honigproduktion von Jakobsens stützt sich auf Tradition, die bis ins Jahr 1921 zurückreicht. Dies hat uns eine Menge Erfahrung mit Honig eingebracht und wir erhalten oft Fragen von Kunden und Verbrauchern. Auf dieser Seite ist eine Reihe an häufig gestellten Fragen mitsamt der entsprechenden Antworten aufgeführt.

 

Klicken Sie die Fragen an, auf die Sie gerne eine Antwort hätten.

 

Wieso wird Honig so fest, dass man ihn nicht mehr verstreichen kann? 

Der Honig von Jakobsens ist ein 100-prozentiges Naturprodukt. Honig kann in Punkto Geschmack und Farbe von Zapfung zu Zapfung voneinander abweichen, abhängig davon, in welcher Vegetation die Bienen ihren Nektar gesammelt haben. Außerdem ergeben sich von Jahr zu Jahr große Abweichungen. Daher kann die Konsistenz von Honig von flüssig bis hin zu sehr fest reichen. Die Aufbewahrungstemperatur kann sich ebenfalls stark auf die Konsistenz des Honig auswirken. Durch Kälte wird Honig fest, bei Wärme wird er weich. Jakobsens empfiehlt, den Honig bei 18-22°C zu lagern. Ein fester Honig im Plastikbecher kann "weichmassiert" werden, indem man eine Minute lang vorsichtig auf den Becher drückt. Allein durch die Friktionswärme kann der Honig schon weich werden.

 

Warum sollte Honig keinen Kindern unter 1 gegeben werden?

Auf allen Honigsorten von Jakobsens ist ein Warnhinweis angebracht, auf dem zu lesen ist, dass der Honig nicht an Kinder unter 1 gegeben werden sollte. Honig enthält Spuren von Bakterien, die sich in manchen Fällen als gefährlich für Babies herausstellen können, da ihr Immunsystem noch nicht richtig entwickelt ist. Honig ist hingegen gänzlich ungefährlich für Kinder und Erwachsene.

Das Anbringen dieses Warnhinweis auf allen in Dänemark vertrieben Honigprodukten ist durch die dänische Lebensmittelbehörde vorgeschrieben worden. In anderen EU-Ländern ist dieser Hinweis freiwillig oder die Inhalte werden durch Informationskampagnen vermittelt.

 

Wieso kann es bei festem Honig zu einem veränderten Aussehen kommen - ist dies gefährlich für mich?

Wenn Honig über einen längeren Zeitraum starker Hitze ausgesetzt wird, beginnt dieser zu schmelzen und es kann sich eine Schicht flüssiger Honig oder eine weiße "Schaumlage" auf ihm bilden. Hinsichtlich der Sicherheit dieses Lebensmittels ergeben sich hieraus keinerlei Probleme. Der Honig kann umgerührt werden und erhält danach wieder sein ursprüngliches Aussehen.

 

Am Boden des Honigs bilden sich weiße Punkte/Kristalle - ist dies ein Zeichen dafür, dass der Honig schlecht ist?

Honig kann im Zuge eines natürlichen Prozesses mit der Zeit kristallisieren. Die weißen Punkte sich natürlich auftretende Kristalle, die verschwinden, wenn der Honig in ein Warmwasserbad gelegt wird. Hinsichtlich der Sicherheit dieses Lebensmittels ergeben sich hieraus keinerlei Probleme, selbst wenn der Honig kristallisiert.

 

Wie lang hält sich Honig?

Jakobsens garantiert, je nach Produkt, eine Haltbarkeit von bis zu 18-24 Monaten ab Produktionsdatum. Die Haltbarkeit bleibt bei geöffneter/ungeöffneter Verpackung ungeändert. Die Haltbarkeit von Ihrem Honig können Sie auf der Verpackung unter ”Mindestens haltbar bis” finden.

 

Stimmt es, dass keine Zusätze im Honig enthalten sind?

Ja. Der Honig von Jakobsens ist ein 100-prozentiges Naturprodukt. Es müssen keine Lebensmittelzutaten wie etwa Zusatzstoffe oder Wasser hinzugefügt werden. Andersrum darf allerdings auch die natürliche Zusammensetzung des Honigs durch bspw. Entfernen natürlicher Bestandteile nicht verändert werden. Das Regelwerk lässt sich in der dänischen Bekanntmachung zum Thema Honig und in der EU-Norm nachlesen.

 

Wie kann Honig biologisch sein?

Hier finden Sie weitere Informationen zu den Regeln hinsichtlich Bio-Honig