Menu

Honigbrot mit Trockenfrüchten und Samen


Zubereitungszeit: 1 1/2 h
Nummer: 1 - 2 Stk.
Zutaten

450 g Jakobsens Bio-Agavensirup oder Honig
4 dl Wasser
1 dl Naturjoghurt (oder 5 dl Buttermilch)
1 Ei
250 g Grahammehl/Weizenvollkornmehl
250 g Weizenmehl
2 TL Natron
250 g gehackte Leinsamen
150 g Datteln (entsteint, grob gehackt)
100 g Aprikosen (grob gehackt)
50 g Orangenschale (fein gehackt)
1 dl Kürbiskerne
Butter für die Form

Kochen:

Agavensirup oder Honig langsam in einem Topf erwärmen, dann abkühlen lassen. Wasser und Joghurt hineinrühren. Mehl, Natron, Leinsamen, Datteln, Aprikosen, Rosinen und Orangenschale in einer Schüssel vermischen. Die Mehlmischung in den Topf geben und den Teig gut verrühren.

Eine große Brotform (3 Liter oder ggf. 2 Formen à 1,5 Liter) mit weicher Butter einfetten und Kürbiskerne hineinstreuen. Den Teig in die Form geben und mit Kürbiskernen bestreuen.

Das Honigbrot in die Ofenmitte stellen und bei 160 Grad ca. 50 Minuten backen. Gegen Ende der Backzeit mit einer Nadel oder einem kleinen Messer in den Laib stechen. Falls beim Herausziehen roher Teig daran klebt, braucht das Brot noch etwas Zeit. Das fertige Brot auf einem Rost abkühlen lassen.

Das Brot eignet sich gut als sättigender „Nachmittagskuchen“ oder auch zum Frühstück, mit Käse oder im Lunchpaket. Das Brot lässt sich gut einfrieren.